Fotos von Peter Schmitz

Natur

Auf dem Damm

Schaf auf Sylt.
Sony A7 S


Schachbrettblume (Fritillaria meleagris)

Die Schachblume oder Schachbrettblume gilt in Deutschland als stark gefährdet.
Diese schöne Pflanze ist giftig, insbesondere die Zwiebeln.


Letzte Woche in Morsum auf Sylt

Morsum, Anfang Februar 2013.
Menschenleer und wunderschön.

Zum ersten Mal, dass wir das Kliff ganz alleine genießen konnten.


Das Klappholtal auf Sylt

Etwas abseits der touristischen Pfade befindet sich das Klappholtal,  nördlich von Kampen.


Blick auf den Nationalpark Timanfaya

Lavagestein soweit das Auge reicht.
Nationalpark Timanfaya auf Lanzarote.


Nach der Farbenpracht des Sommers kommen nun die monochromen Töne

Blatt der Echinacea Rosea.
Canon 5D MKIII
Canon 100 mm L IS USM
1/200 Sek.
Blende:2,8
ISO:200
Blitz – Canon Twinlight

 


Trotz Frost: Orangerotes-Habichtskraut-(Hieracium-aurantiacum).

Obwohl der erste Frost über die Erde gegangen ist, ein letzter Sommergruß in leuchtendem Orange.
Es war ein wenig windig, so dass ich die rechte Schärfe nicht finden konnte.


Rosen und Mond

Canon 5 D MK II
F/11
1/15 Sek.
ISO 3200
780 mm


Knospe

Was das für eine Pflanze ist kann ich gar nicht sagen.

Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben?

Loading Images
wpif2_loading
Knospe
Knospe Nahaufnahme

 


Morsum auf Sylt

Eines der schönsten Ecken der Welt.
Keinen Besuch auf  Sylt ohne eine Wanderung am Morsusmer Kliff.

Loading Images
wpif2_loading
Morsum-Kliff-(2)
Morsum-Kliff-(3)
Morsum-Kliff-(4)
Morsum-Kliff-(5)
Morsum-Kliff-(6)
Morsum-Kliff

 


Sonnenstrahlen nach dem Regen auf einem Ahorn

Soeben hat es noch geregnet und gehagelt.
Nun streifen die Sonnenstrahlen der Abendsonne den roten Ahorn.


Vor einer Minute hat es noch geregnet

Durch die Regenwolken blickten zeitweise auch mal ein paar Sonnenstrahlen.


Brautspiere

Die Blütenpracht hat leider nur wenige Tage gehalten.


Amsel nach dem Regen

Es hat es in Strömen geregnet und dann gehagelt.

Danach kam die Sonne wieder.

Eben April.
Diese Amsel hat es tapfer in ihrem Nest ausgehalten.


rot, gelb und grün…

Gelbe Blüten, roter Ahorn und grüner Hintergrund.


Birnbaumblüte

Jetzt ist es wieder soweit.
Zartes Weiß und Rosa mischen sich vor blauem Himmel.

Fast ist die Birnbaum Blüte aber schon wieder vorüber.


Rapsfeld


Frucht der Blut-Johannisbeere (Ribes sanguineum)

Die Frucht ist etwa 8-10 mm groß.

 


gelber Holzpfosten im Klappholtal

Das Klappholtal ist in der Nähe von Kampen auf Sylt.

Im März war es dort noch sehr ruhig.


Mond am 6.4.2012

Eigentlich wollte ich durch das  Teleskop fotografieren.
Leider war das Wetter zu schlecht.
Also habe ich das schlechte Wetter fotografiert.
Hier eine Aufnahme.


Claude Monets Garten in Giverny

Sein Garten war nicht nur ein Rückzugspunkt, sondern auch ein Labor für Monet:
Der Garten mit dem Teichen wurde zu einem zentralen Motiv für ihn.

Weltberühmt sind heute seine Seerosen Bilder.

Loading Images
wpif2_loading
Parc de Claude Monet (12)
Parc de Claude Monet (13)
Parc de Claude Monet (15)
Parc de Claude Monet (16)
Parc de Claude Monet (19)
Parc de Claude Monet (21)

 


letzte Woche in der Braderupper Heide auf Sylt

Am Watt. Dunkelrote Heide, erstes Grün und bleiche Holzstufen im März 2012

Loading Images
wpif2_loading
Braderupper-Heide-auf-Sylt-(2)
Braderupper-Heide-auf-Sylt-(3)
Braderupper-Heide-auf-Sylt-(4)
Braderupper-Heide-auf-Sylt-(5)
Braderupper-Heide-auf-Sylt-(6)
Braderupper-Heide-auf-Sylt

 


Parc de Claude Monet III

„An meinem Garten arbeite ich kontinuierlich und mit Liebe, am nötigsten brauche ich Blumen, immer, immer. Mein Herz ist stets in Giverny.“ (VClaude Monet)
Monet hatte viele erfolgreiche Ausstellungen, die ihn in die finanzielle Situation versetzte einen riesigen Garten mit Teich und Seerosen anzubauen.

 

Loading Images
wpif2_loading
Parc de Claude Monet (1)
Parc de Claude Monet (2)
Parc de Claude Monet (3)
Parc de Claude Monet (5)
Parc de Claude Monet (6)
Parc de Claude Monet (7)
Parc de Claude Monet (17)
Parc de Claude Monet (23)
Parc de Claude Monet (30)

 


Goetheweg im Harz III

Goethe besteigt den Brocken am 10. Dezember 1777 von Torfhaus aus.
Sein mutmaßlicher Weg wir heute Goetheweg genannt.

Loading Images
wpif2_loading
Goetheweg (1)
Goetheweg (2)
Goetheweg (3)
Goetheweg (4)
Goetheweg (5)
Goetheweg (6)
Goetheweg (7)

 


Blog abonnieren