Fotos von Peter Schmitz

Posts tagged “Stack

Mohnblüte

Stack von 9 Aufnahmen mit Helicon Remote.
Bearbeitet mit Helicon Focus.
mohnbluete_11_bilder_methode_b


Nachtkerze (Oenothera)

Diese zarte Pflanze ist hübsch anzusehen.

Stack von 15 Aufnahmen mit Helicon Remote.
Bearbeitet mit Helicon Focus, Photoshop und ACDSee.
Canon 5D MK III
Canon EF 100, 1:2.8, L IS USM
15 x 1/90 sek, f5,6
ISO:125
Oenothera-Nachtkerze-15-Bilder


M45, das Siebengestirn

Messier 45 oder auch Plejaden genannt, erinnert an den großen Wagen.
Am Himmel ist 45 freilich deutlich kleiner.
Aufnahme mit der Canon 5D MK II mod.
ISO 400
6 Aufnahmen a. 180 Sek.
10 Aufnahmen a. 120 Sek.
11 Aufnahmen a. 60 Sek.
Darks, Flats
Bearbeitet mit Fits, Photoshop, ACDSee

M45_Plejaden


Stack von 24 Storchenschnäbeln

So lange habe ich mich an einem Foto noch nicht abgearbeitet.
Letztendlich habe ich nach mühseliger Bearbeitung über etliche Stunden doch noch 2 Blätter, die ich endlich scharf bearbeitet hatte, wieder komplett weg gestempelt.

Aufnahme mit Helicon Remote, gestackt mit Helicon Focus, bearbeitet mit Helicon, ACDSee, Photoshop

Kamera: Canon D5 MK III
Objektiv: Canon 100 mm MKRO l IS USM
Belichtungszeit: 24 x 1/125 Sek
Blende:2,8
ISO:100

Storchenschnabel-Mc-24-Fotos-1200-px


Storchschnabel, Stack von 44 Fotos

Kamera: Canon 5D MK III
Objektiv: Canon 100 mm, Makro L IS USM
Belichtungszeit: 44 x 1/60 Sek.
Blende:2,8
ISO:200
Datum:9.5.14
Storchschnabel-44-Bilder-MC


Sonnenblumengalaxie M63

Zum ersten Mal konnte ich

Messier 63, auch NGC 5055 genannt, ablichten.
Diese Galaxie hat nicht nur einen schönen Namen, sie sieht auch sehr schön aus.
Messier 63 ist im Sternbild Jagdhunde zu finden. Die Spiralgalaxie wurde 1779 vom französischen Astronom und Geographen Pierre Mechain entdeckt.
Mit 100.000 Lichtjahren Durchmesser entspricht die Sonneblumengalaxie in etwa unserer Heimatgalaxie.
Sie ist beeindruckende 25 Millionen Lichtjahre von uns entfernt.
Hier noch recht kurze Belichtungszeiten. Leider hat das Wetter noch keine zusätzlichen Aufnahmen ermöglicht.
Orion Dall Kirkam 16″
Canon D5 MK II mod.
7 Aufnahmen a 900 Sek, ISO 800
Darks, Flats, Bias


Ginster

Stack aus 4 Ginster (Genista) Aufnahmen.
Canon 5D MK III
Canon 180 mm L
F: 5,6
4 x 1/60 Sek.
ISO 100
Gestackt mit Helicon Remote
Bearbeitet mit Helicon Focus

Ginster

Ginster


Die Orion Region mit 180 mm Brennweite aufgenommen

Orion-Region

Orion-Region-mit-TextDer Orionnebel hat ungefähr den Durchmesser des Vollmondes.
Anhand dieser Aufnahme kann man sehen, wie dicht gepackt, die wunderbar, farbigen Himmelsobjekte beisammen liegen.
M42, der berühmte Orionnebel, darüber M43, der Mairans Nebel, der ebenfalls zum Orionnebel gehört.

Etwas nördlicher der nicht minder berühmte Pferdekopknebel. Der Pferderkopf ist eine 3 Lichtjahre große Dunkelwolke und ca. 1500 Lichtjahre von uns entfernt. Verglichen mit dem Mond hat er ungefähr 1/4 Größe des Erdtrabanten.
Direkt daneben der wunderschöne Flammennebel, NGC 2024.
Zwischen Pferdekopf und Flammennebel enden die 3 Gürtelsterne des Sternbild Orion, welches auf dieser Aufnahme noch nicht mal zur Hälfte abgebildet ist.
Um den Pferdekopf auf den Chip zu bringen bedarf es etwas längerer Belichtungszeiten. Der Orionnebel überstrahlt aufgrund der größeren Helligkeit dabei doch recht stark. Deshalb habe ich ihn in einer dunkleren Version ins Bild hinein montiert.
Stack von 11 Aufnahmen mit einer Gesamtbelichtungszeit von 26 Minuten aus Aufnahmen von 80 – 180 Sekunden bei ISO 800.
Kalibriert mit:
10 Darks 120 Sek., ISO 800
11 Darks a 150 Sek., ISO 800
11 Darks a 180 Sek., ISO 800
13 Flats
Gestackt mit Fitswork, bearbeitet mit Fitswork, Photoshop und ACDSee 7 Pro.


M1 der Krebsnebel im Stier

Charles Messier war eigentlich auf der Suche nach Kometen (er hat 20 Kometen entdeckt oder wiederentdeckt) und wollte mit seinem Katalog, Galaxien, Nebel und Sternhaufen katalogisieren um Verwechslungen mit Kometen zu vermeiden.
M1, oder auch Messier 1, ist der erste Katalog Eintrag von Charles Messier in seinem berühmten Messier Katalog. Er hat den Supernova Überrest 1758 entdeckt.
Zeitzeugen in China, in Flandern und Nordamerika wußten von einem Tagstern zu berichten, der am 11. April 1054 zu sehen war. Heute wissen wir, dass es die Erstbeobachtungen von M1 waren.
Messier 1 ist 6300 Lichtjahre von uns entfernt. Er selber hat in etwa eine Ausdehnung von 11 x 7 Lichtjahren.
Der Krebsnebel dehnt sich mit einer Geschwindigkeit von 1500 km/s aus.
Aussergewöhnlich an M1 ist, dass in seinem Zentrum ein Pulsar zu finden ist.
Aufnahme vom 23.2.14 mit einer Canon D5 MK II an einem Orion Dall Kirkham 16″.
Nachgeführt mit einer Astro Physics 1200 GTO.
5 Aufnahmen zischen 300 und 430 Sekunden mit einer Gesamtbelichtungszeit von 28 Minuten bei ISO 800.
M1_Krebsnebel


Die Plejaden mit 180 mm aufgenommen

Die Plejaden, das Siebengestirn werden auch M45 oder auch Messier 45 genannt und sind mit einem 180 mm Objektiv aufgenommen.
Der offene Sternhaufen M45 ist im Sternbild Stier zu finden. Die Entfernung zu uns beträgt ca. 380 Lichtjahre.
Die Anzahl der Sterne wird mit mindestens 1200 Sternen angegeben.
Das Siebengestirn ist ca. 125 Millionen Jahre alt.
Der blaue Schimmer um die hellsten Sterne sind Reflexionsnebel, die nicht selber leuchten, sondern das Licht der näheren Sterne reflektieren.
Das Siebengestirn ist am Himmel ungefähr viermal so groß wie der Mond zu sehen.
Gemeinsam mit den Hyaden bilden die Plejaden das „Goldene Tor der Ekliptik“.
Auf die Schnelle betrachtet haben die Plejaden eine Ähnlichkeit mit dem Großen Wagen, nur kleiner.
Aufnahme mit einer Canon 5D MK II modifiziert,
Objektiv: Canon EF 180 mm, f3,5 L Macro USM
F: 6,3,
ISO 800
Nachgeführt, nicht geguidet
Gesamt Belichtungszeit 62 Minuten
15 Aufnahmen zwischen 60 und 360 Sek.
darks, Flats
Mit Fitswork gestackt:
Bearbeitet mit Fits, Photoshop und ACDSee 7.
Plejaden-180-mm


Der Rosettennebel im Sternbild Einhorn

Ich weiß gar nicht, wann man das letzte Mal 3 Nächte hintereinander Sterne sehen konnte, wenn gleich auch bei bescheidener Durchsicht.

Hier eine Aufnahme von gestern mit der soeben astromodifizierten Canon D5 MK II.

Dabei wird der Infrarot Sperrfilter teilweise entfernt und die Kamera deutlich empfindlicher für den roten Wasserstoff Bereich.

Der Rosettennebel im Sternbild Einhorn.
Der Komplex aus verschiedenen NGC Objekten (NGC 2237, NGC 2238, NGC 2239, NGC 2246) ist ein riesiger Emissionsnebel.
Im Zentrum befindet sich der offene Sternhaufen NGC 2244.
Dieser Sternhaufen bringt den Nebel auch zum Leuchten.

Der Rosettennebel enthält ca. 11.000 x die Masse der Sonne.
Sein Durchmesser beträgt ca. 53 Lichtjahre.
Seine Entfernung wird in der Literatur zwischen 3.000 und 5.000 Lichtjahren angegeben.

Der Rosettennebel hat geschätzt ein Alter von 500.000 Jahren.
Erste Aufnahme mit der astro modifizierten Canon D5 MK II.
9 Aufnahmen a. 10 Minuten.
ISO 800
Canon D5 MK II DA
Skywatcher 80/600 ohne Reducer
nachgeführt, aber nicht geguidet.
Darks, keine Flats
Gestackt mit AstroArt 5,
Bearbeitet mit AstroArt, Fits, Photoshop, ACDSee 7

Stack-mit-Darks_9-x-NGC-2237


Südliche Eichenschrecke

Im November besuchte mich Nachts die Schrecke in meiner Sternwarte.
Eine südliche Eichenschrecke ließ sich auf, oder besser gesagt, unter meiner Pflanzenklammer nieder.

Großer Abbildungsmaßstab:
Stack von 24 Aufnahmen
Kamera: Canon 5D MK III
Objektiv: Canon Lupenobjektiv Mp 65 e
Belichtungszeit: 24 x 1/60 Sek.
Blende:8
ISO:800

Kleiner ABM:
Stack von 35 Aufnahmen
Objektiv:Canon 100 mm L IS USM
Belichtungszeit:35 x 1/10 Sek.
Blende:8
ISO:800


Stack einer Brautspiere

12. Januar, und eine Knospe der Brautspiere blüht einsam am Strauch.
Stack mit 8 Aufnahmen.
Canon 5D MK III
Canon 100 mm L IS USM
f. 5,6
8 x 1/8 Sek.
ISO 200


Stack der Gelbflechte

Stack von 13 Aufmahmen der gewöhnlichen Gelbflechte (Xanthoria parietina) mit dem MPE 65e.
Von Hand auf dem Kreuzschlitten gestackt.
Vergrößerung ca. 3 fach.
Bearbeitet mit Helicon Focus.

Kamera: Canon 5 D MK III
Objektiv: Canon 65mm mp e
Belichtungszeit:13 x 1/4 Sek
Blende:8
ISO:400


Gewöhnliche Gelbflechte (Xanthoria parietina)

Ich bin nun auch davon überzeugt, dass Flechten das richtige Wintermotiv sind.
Habe mal auf die Schnelle versucht die Flechte zu bestimmen, das ist ja gar nicht so einfach.

Hier 13 Aufmahmen mit dem MPE 65e von Hand auf dem Kreuzschlitten gestackt.
Vergrößerung ca. 3 fach.
Bearbeitet mit Helicon Focus.


Übersichtsaufnahme einer Flechte

Stack mit 13 Aufnahmen auf dem Kreuzschlitten von der Wand-Gelbflechte (Xanthoria parientina).
Kamera: 5D MK III
Objektiv: Canon 100 mm L IS USM
Belichtungszeit: 13 x 1 Sek.
Blende:8
ISO:800


Flechte auf einer Sandsteinmauer

Was sind das doch für dankbare Makro Motive.
Sie laufen nicht davon, fliegen nicht weg und wackeln nicht im Wind.
Stack mit 7 Bildern
Kamera: Canon 5 D MK III
Objektiv: Canon MP 65 e 4 fach
Belichtungszeit: 7 x 1.5 Sek
Blende:8
ISO:800


Mond am 10.11.2013

Stack mit 8 Aufnahmen vom Mond.
Gestackt mit AstroArt 5.0
Bearbeitung mit Fitswork und ACDSee 6 Pro
Canon 5D MK III am Orion OFD 16″
Stack mit 8 Aufnahmen a 1/45 Sek.,
ISO 1600,
keine interne Rauschunterdrückung


Clematis im Herbst, Stack von 20 Aufnahmen

Clematis recta Purpurea
Aufgenommen mit Helicon Remote, bearbeitet mit Helicon Focus.
20 Aufnahmen zu einem Summenbild gestackt.
Die Waldrebe ist im herrlichen Garten von Jens Lütge

http://www.garten-luetge.de/

zu finden.


Winzige Garten Kreuzspinne als Stack

Stack aus 14 Einzelaufnahmen.
Anderthalb Stunden habe ich warten müssen, bis die kleine Spinne mal ruhig sitzen blieb und ein paar Aufnahmen ermöglichte.
Aufgenommen mit Helicon remote.
Bearbeitet mit Helicon focus (Methode C) und Photoshop.
Canon D5 MK III
Canon 180 mm, Macro
14 x 1/125 Sek.
F 5,6 Iso 800


Mohn Stack aus 13 Einzelaufmahmen

Stacking bezeichnet das Fotografieren in unterschiedlichen Schärfenbereichen.
Diese Einzelaufnahmen werden anschließend zu einem Foto zusammen gerechnet.
Canon 5 D MK III
Canon 100 mm L IS USM
13 x 1/100 Sek.
F 5,6
ISO 400


Stack eines Federgeistchen aus 19 Einzelaufnahmen

Die Federmotte (Gillmeria ochrodactyla) blieb so lange ruhig sitzen, dass ein dritter Stack möglich war.
Summenbild aus 19 Einzelaufnahmen.
Aufgenommen mit Helicon remote, bearbeitet mit Helicon focus, Acdsee und Photohop.

Kamera: Canon 5D MK III
Objektiv: Canon 100 mm L IS USM
Belichtungszeit:19 x 1/6 Sek.
Blende:5,6
ISO:200


Summenbild von 24 Einzelaufnahmen

Stack von 24 Fotos dieser Mohnblüte.


2 Objektive im Vergleich. Canon Mp 65 vs Canon 100 mm L IS USM

Stack einer Mohnblüte von 11 Fotos mit dem Canon MP 65 E Lupenobjektiv im Maßstab 1:1.
Blende 8,  1/5 Sek., ISO 100.
Die Camera ist mit dem Macroschlitten von Hand bewegt und mit Heliconfocus, Methode C, gestackt.
Ich habe versucht einen gleichen Ausschnitt mit dem Canon 100 mm Macro L IS USM zu machen.
Stack von 20 Fotos mit Helicon Remote und Heliconfocus, Methode C.
Blende 5,6, 1/8 Sek, ISO 100.

So groß wie möglich mit dem 100 mm und so klein wie möglich mit dem MP 65.

Beide Aufnahmen sind mit dem Canon Twinlight geblitzt.


Blog abonnieren