Fotos von Peter Schmitz

Sonne mit riesigen Protuberanzen

Sonnenfoto im H alpha Spektrum am 20.7.13.
Zur Erinnerung: Die Sonne hat einen Durchmesser von ca. 1,5 Millionen km.
Dementsprechend ist die Protuberanz auf „zwanzig vor“ einige hundertausen km lang.
Riesige Sonnenprotuberanzen waren am 20.7.13 am Sonnenrand zu sehen.

Die dunkleren Stellen auf der Sonnenscheibe sind Sonnenflecken. Diese entstehen durch Störungen im Magnetfeld der Sonne und sind ca. 1000 °C kälter als die 5.500 °C heiße Sonnenoberfläche.

Die Kamera wurde mittels T2 Adapter an einem Lunt H Alpha Sonnenteleskop mit 60 mm Durchmesser befestigt.

Die H-alpha oder Hα Linie ist die hellste Spektrallinie des angeregten Wasserstoffs im sichtbaren Licht. Sie lässt nur die Struktur der obersten Sonnenschicht (Chromosphäre) durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog abonnieren